Winni Nau setzt mit seinem Pagani ein deutliches Zeichen und gewinnt mit über 8 Rd. Vorsprung den 3. GTM-Lauf! Alfred Kolb holt mit 2,5 Rd. Vorsprung auf Steffen Greiner den 2. Platz, beide auf Ford GT. Damit schiebt sich Winni Nau in der Gesamtwertung nun auf Platz 2. Beim nächsten Lauf am 12. April werden wir sehen, ob sich Thomas Burghart diesen Platz wieder zurückholen kann. Es bleibt spannend!
Zum Ergebnis